Gasslspieler
:: Startseite :: Musiker :: Weihnachtsprogramm :: TRIO :: Mittelalter ::

:: Termine :: Rückblick :: Links :: Kontakt :: Gästebuch ::

Die Gasslspieler stellen sich vor

Vor mittlerweile einigen Jahren begann der mostviertler Instrumentenbauer Stefan Reisenzahn unter dem Pseudonym „Stefan von der Auen“ auf diversen Mittelaltermärkten aufzutreten. Dort lernte er den pielachtaler Percussionisten und Instrumentensammler Harald G. Binder kennen. Zuerst erstreckte sich die Kooperation der beiden vor allem auf das Zelt, das Harald für Stefans Instrumentenstand bauen sollte, doch bald begannen die beiden miteinander zu musizieren.
Schon damals traten sie mit einer Geigerin auf, wodurch der Klang der Gruppe von Anfang an nicht nur zum Mittelalter sondern auch zur Volksmusik tendierte. Bald danach stieß Christina Gaismeier als neue Geigerin zu den Gasslspielern. Ihr großes Wissen über Volksmusik, Folktunes und alte deutsche Volkslieder bereichert seitdem das musikalische Spektrum der Gruppe. Als letzter trat der wiener Folkgitarrist und Sänger Andreas Neumeister den Gasslspielern bei. Damit war die heutige Besetzung der Gruppe komplett und es begann sich der eigenständige Klang der Gasslspieler zu entwickeln.
Es ist nicht das Ziel der Gruppe museale mittelalterliche Musik zu machen, was allein schon durch die Wahl der Instrumente nicht möglich wäre. Das Repertoire erstreckt sich vom 11. bis zum 20. Jahrhundert, vom wichtigsten der hochmittelalterlichen Minnesängern Walther von der Vogelweide bis zu politischen Volksliedern der Zwischen- und sogar der Nachkriegszeit. Gesungen wird auf mittel- und neuhochdeutsch.
Obwohl das gesungene Liedgut nur aus deutschsprachigen Gebieten stammt, ist die Herkunft der Tanzstücke geographisch vielfältiger. Melodien aus ganz Europa aber auch Selbstkomponiertes werden traditionellen Formen und in tempi, die vor allem zum Tanzen geeignet, sind vorgetragen.
Die Gasslspieler wollen Traditionen, Mythen und Legenden nicht als etwas von der Realität separiertes verstehen, sondern als Teil einer aufregenden und schönen Wirklichkeit.

Gasslspieler 

Andreas Neumeister
Gesang, Dombra, Gitarre

Der in der wiener IrishFolkSzene tief verwurzelte Gitarrist und Sänger hat sein Interesse an alten Melodien und deutschsprachigen Volksliedern immer schon gepflegt und sein Repertoire laufend erweitert. Seit 2007 bringt Andreas als jüngstes Bandmitglied dieses gesammelte Wissen bei den Gasslspielern ein. Stefan hat auch Andreas mit einem passenden Instrument ausgestattet: der Dombra.



www.myspace.com/tunnagan
www.myspace.com/ratandraven
www.myspace.com/solitarymenrock

 

Gasslspieler 

Harald G. Binder
Bassdombra, Bechertrommel, Udu, Bodhran, Cajon

Harald ist ein Urgestein der niederösterreichischen Folkmusikszene im Raum St. Pölten. Seit Jahrzehnten ist er als Percussionist mit verschiedenen Projekten österreichweit und international unterwegs und begeistert durch sein energiegeladenes und mitreißendes Spiel ein breitgefächertes Publikum .
Er ist mittlerweile der wahrscheinlich beste Kunde seines Bandkollegen und Instrumentenbauers Stefan Reisenzahn.

www.ballycotton.at

 

Gasslspieler 

Matthias Ihrybauer
Dudelsack, Flöten, Akkordeon

Mathias Ihrybauer ist unser jüngstes Bandmitglied und vor allem der Dritte Mann für die TRIO Formation. Da spielt er neben Harald und Andreas mit Schäferpfeife, Akkordeon und Flöten die Lieder und Tänze und lässt auch seine Stimme hören. Früh schon lernte er Keyboard und spielt schon seit einiger Zeit bei "she and the junkies" dieses Instrument. Das Interesse für und die Liebe zum Dudelsack brachte ihn schließlich zu unser aller Freude zu den Gasslspielern. Seit dem Sommer 09 ist er Besitzer und Bespieler eines Akkordeons und nimmt auch noch Klavierstunden, ist also fleißig am Fort- und Weiterbilden. Außerdem betreut er unsere myspaceseite - unbedingt mal vorbeischauen! 

www.myspace.com/sheandthejunkies
www.myspace.com/gasslspieler

 

Gasslspieler 

Christina Gaismeier
Geige

Christina verzaubert bei den Gasslpielern nicht nur durch ihr mittlerweile international bekanntes Geigenspiel, sondern läßt auch ihr umfangreiches Wissen um alte, europäische Musiktraditionen mit viel Feingefühl einfließen.


www.ballycotton.at
www.skyside.net
www.traumfaenger.co.at

 

Gasslspieler 

Stefan Reisenzahn
Rotta, Laute, Drehleier, Gesang

Stefan hat nicht nur vor vielen Jahren die Gruppe Gasslspieler gegründet, sondern stattet diese auch zu großen Teilen mit selbstgebauten Instrumenten aus.
Auch ist er beschlagen in mittelhochdeutscher Dichtkunst von Walther von der Vogelweide über Kaiser Konradin bis Stefan von der Auen (sein mittelalterliches Pseudonym unter dem er viele Lieder verfaßt).
Von seinem Heimatort, Haag im Mostviertel, aus bereist er schon seit vielen Jahren Mittelaltermärkte in ganz Österreich als Aussteller selbstgebauter Instrumente, Musiker und Märchenerzähler.